YMCA: Die Entstehung von ‚Why of the Y’

Entstanden als Reaktion auf ungesunde und ungleiche soziale Bedingungen unterstützt die YMCA (CVJM) Familien und junge Menschen weltweit seit 1844. Attensi freut sich, mit dem Team des South Shore YMCA in Massachusetts zusammenzuarbeiten, um diese Vision mit Attensi PORTAL und SKILLS zu verwirklichen.

20k + Spieldurchläufe
6x durchschnittliche Wiederholungen
90% + empfehlen das Attensi Training

Die Entstehung von ‘Why of the Y’

Attensi freut sich, mit dem Team des South Shore YMCA in Massachusetts zusammenzuarbeiten, um ihre Vision Realität werden zu lassen.

Alexandra Mason (HR- und Schulungsleiterin), Paul Gorman (Präsident und CEO des South Shore YMCA), Liam McSweeney (Leiter des Before and Afterschool Program), Julian (Gruppenleiter des Afterschool Program) sowie Gruppenleiter Derrian und Delena berichten über ihre Erfahrungen mit spielbasiertem Training.

 

Wie sah das Training vor Attensi aus?

Sowohl Alexandra als auch Paul erklären, dass es aufgrund der Vielfalt der Dienstleistungen im YMCA schwierig sein kann, Trainings auf organisationsebene effektiv durchzuführen. Von Kinderbetreuung über Fitness bis hin zu Partnerschaftsprogrammen gibt es viel zu abzudecken. Und der Versuch, eine 500-köpfige Belegschaft an einen Ort zu bringen, um das Training durchzuführen, ist an sich schon eine Herausforderung.

Dann gab es das Training. Historisch gesehen waren es eher traditionelle Methoden – PDFs, ein wenig Computertraining oder persönliche Trainings. Aber Alexandra teilt mit, dass sie versteht, dass nur etwa 30% dieser Informationen zum Zeitpunkt des Trainings aufgenommen werden, sodass die Menge an Informationen, die behalten werden, dramatisch kleiner ist.

Von dem, was uns die Teamleiter erzählen, scheint daran sicherlich etwas Wahres zu sein. Die volle Aufmerksamkeit einem langen Video zu schenken und dann all diese Informationen zu behalten, um am Ende Fragen beantworten zu können, stellte sich als Herausforderung heraus.

Paul erklärt, dass sie als Unternehmen nicht möchten, dass Trainings zu einer reinen Abhakübung werden. Sie mussten einen Weg finden, sicherzustellen, dass Trainingsübungen abgeschlossen wurden und auf die tägliche Arbeit der Mitarbeitenden angewendet wurden.

 

‘Why of the Y’ ist geboren

Es handelt sich vielleicht um ein historisches Unternehmen, aber das bedeutet nicht, dass das Lernen und die Entwicklung im Dunkeln bleiben müssen. Alexandra und Paul entschieden, dass es Zeit war, ihren jungen Mitarbeitenden modernes, spielbasiertes Training anzubieten. So haben sie sich mit Attensi zusammengeschlossen, um ‚Why of the Y‘ zu erstellen.

Wir haben gefragt, warum das Attensi-Training so gut passt:

Lernen ist interaktiv

Es spricht wirklich junge Menschen an – sie sind es gewohnt, an ihren Geräten zu sein und Spiele zu spielen.

Man kann Module kontinuierlich aktualisieren, abhängig von den Bedürfnissen des Unternehmens und Teammitglieder.

Module lassen sich leicht an das Unternehmen anpassen.

Jeder kann Ideen für Inhalte und Materialien einbringen

Das Lernen erfolgt in bite-sized Portionen – anspruchsvoll, aber erreichbar

Hat einen echten Einfluss auf die Kultur und das Verhalten

Erfolg ist messbar

Verbesserte Lieferzeit und Content-Verwaltung

Als Director für HR und Training war für Alexandra eine effizientere Lieferzeit das oberste Ziel. Dafür musste der Inhalt innerhalb des YMCA einfach verwaltet werden.

„Ich bin keine Programmiererin, also wusste ich nicht, worauf ich mich einlasse, aber jeder kann es.’ sagt Alexandra über ihre Erfahrung mit CREATOR.

„Die Möglichkeiten sind unendlich auf der Plattform – sie ist benutzerfreundlich, und das Training zum Gebrauch von CREATOR hat wirklich Spaß gemacht und war süchtig machend.“

Erste Eindrücke

Alles war vorbereitet. Zeit, ‚Why of the Y‘ in die Tat umzusetzen. Wir haben die Teamleiter gefragt, was ihre ersten Eindrücke vom Attensi spielbasierten Training waren.

Derrian und Delena erzählen uns, dass es zuvor einige Probleme mit der Zugänglichkeit gab. Sie brauchten fast immer einen Laptop oder Computer, um das Training abzuschließen. Jetzt können Sie Ihr Training flexibel auf Ihrem Handy absolvieren.

Alle drei Teamleiter waren sehr zufrieden damit, dass die Ranglistenfunktion Teil ihres neuen Trainings war. Die Motivation, das Training abzuschließen, stieg erheblich. Und alle drei sagen, dass sie das Training mehrmals wiederholt haben, um ihre Kollegen zu schlagen. Dabei haben sie alle viel mehr gelernt als früher.

Julian erklärt, dass er es mag, dass die App sofortiges Feedback gibt. Wenn man eine Antwort falsch hat, erfährt man es sofort, was es viel einfacher macht zu verstehen, wo die Wissenslücken liegen. Man weiß genau, worauf man sich konzentrieren muss.

 

Ein sicherer Raum für Fehler

Für die junge Belegschaft waren alle froh zu sehen, dass ‚Why of the Y‘ ihnen einen sicheren Raum bot, um Fehler zu machen, daraus zu lernen und sie beim nächsten Mal zu korrigieren. Das selbstgesteuerte, wiederholte bite-sized Lernen war eine Abkehr von den langen Videos, an die sie in der Vergangenheit gewöhnt waren.

„Es fühlt sich gut an zu wissen, dass man Fehler machen und es einfach nochmal versuchen kann.“

Aufbau einer unternehmensübergreifenden Gemeinschaft

Lee, Alexandra und Paul könnten sie mit der Reaktion des Teams nicht zufriedener sein, insbesondere wie das organisationsweite Spielen dazu beigetragen hat, dass Teammitglieder aus verschiedenen Abteilungen ein Gefühl der Verbundenheit entwickelt haben.

„Der Spaßfaktor macht einen großen Unterschied. Es baut Gemeinschaft in der Arbeit auf – Menschen, die sich noch nie getroffen haben, landen auf derselben Rangliste.

„Attensi ist die Verbindung zu unserem Personal. PORTAL fördert die Verbindung zwischen den Abteilungen und bringt die Organisation zusammen.“

Eine rosige Zukunft bei der YMCA

Pauls Vision, den Erfolg des Trainings zu messen, ist seit der Einführung von Attensi Wirklichkeit geworden. Die Zahlen sprechen für sich.

20k + Spieldurchläufe
6x Wiederholungen pro Modul pro Person im Durchschnitt
90% + empfehlen das Training von Attensi

Die Zusammenarbeit mit Attensi hat dem YMCA-Team neben den Ergebnissen viel Freude bereitet. Die verschiedenen Denkansätze und Fähigkeiten beider Unternehmen ergänzen sich gut.

„Es war die beste Erfahrung, die ich bei der Zusammenarbeit mit einem anderen Unternehmen und einem Unternehmen hatte, das das YMCA nicht kannte.

„Im Vergleich zu herkömmlichem Training ist das hier unwahrscheinlich gut.“

Nur weil Ihr Unternehmen aus dem letzten Jahrhundert ist, bedeutet das nicht, dass Ihr Training es auch sein muss. Wenn Sie bereit sind, gamifiziertes Training einzuführen, sprechen Sie mit einem unserer Game Changer.

Sind Sie bereit, Ihr Training auf das nächste Level zu bringen?

Das könnte Sie auch interessieren

Best4Tires: Mit Gamified Training zu optimiertem Kundenservice 

Für eine strahlendere Zukunft mit Onebright

Three UK – Mitarbeitende mit ihrem Training verbinden