INSIGHTS
Mission Possible: Ermittlung der realen Wirkung von Training

Mehr Unternehmen als je zuvor stellen sich einer der heikelsten Fragen im Geschäftsleben – wie können sie die Rentabilität ihrer L&D-Investitionen ermitteln.

Die Rentabilität von Trainingsinvestitionen wird oft als „Mission Impossible“ im Gastgewerbe angesehen.

Es ist bekanntlich schwierig, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis in einem Bereich zu finden, in dem der Nutzen der Ausgaben unglaublich schwer zu messen ist.

Das bereitet jedem, der eine Führungsrolle im Bereich L&D innehat, Kopfschmerzen. Schließlich ist es schwierig, vor dem Vorstand für größere Budgets zu plädieren, wenn man keine glaubwürdigen Zahlen über den Gewinn vorlegen kann, der sich daraus ergibt.

Allerdings hat sich in diesem Bereich in letzter Zeit einiges getan…

Zu verdanken ist dies den Trainings, die eine messbare Auswirkung auf das Unternehmen haben, und zwar anhand einer Vielzahl von Datenpunkten, darunter Mitarbeiterengagement, Abschlussquoten, Ergebnisse, geschlossene Wissenslücken und Zeit bis zur Kompetenzerlangung.

Die Daten zeigen die Auswirkungen der Trainings auf KPIs wie Mitarbeiterbindung – entscheidend in einem Umfeld mit hoher Fluktuation – Kundenzufriedenheit und finanzielle Leistung.

 

Die Gäste sind zufrieden

Da wir uns auf die Lösung von Geschäftsproblemen mit Hilfe von Trainings konzentrieren, konnten wir beobachten, dass unsere Kunden mit spielbasierten Trainings reale Auswirkungen erzielten, die zuvor nicht möglich waren.

Für uns ist das ein ganz klarer Zusammenhang“, sagt Jane Murray, Leiterin der Abteilung L&D bei der Pub-Kette Marston’s.

Es gibt eine Reihe von Bereichen, in denen spielbasierte Trainings im Gastgewerbe einen großen Gewinn darstellen, die alle sorgfältig quantifiziert wurden: Mitarbeiterbindung, bessere Einarbeitung und Kundenerfahrung.

 

Großartige Ergebnisse

Die asiatisch inspirierte Restaurantkette YO! verzeichnete einen Rückgang der Personalfluktuation um 10%, nachdem die Angestellten mit Attensi trainiert wurden.

Die unterhaltsamen, flexiblen und leicht nachvollziehbaren digitalen Szenarien halfen ihnen, ihre Rolle zu meistern. Die erhöhte Arbeitszufriedenheit führte dazu, dass sie bei YO! bleiben und eine Karriere aufbauen wollten.

Unsere Teams lieben Attensi, weil es einfach zu bedienen, leicht zugänglich und wirklich unterhaltsam ist„, sagt Katarzyna Slyz, Learning Content Creator bei YO!

„Unser Support-Team und unser Führungsteam lieben es, weil es großartige Ergebnisse liefert.“

„Es hat unseren Umsatz beeinflusst. Es hat sich auf unsere Beständigkeit ausgewirkt.“

„Alle sind einfach sehr zufrieden damit!“

 

Onboarding, das sich von der Konkurrenz abhebt

Chefkoch Steve Mangleshot, der Markenbotschafter der japanisch inspirierten Restaurantgruppe wagamama, ist begeistert, dass er eine neue Zutat in sein Entwicklungsmenü aufgenommen hat – spielbasierte Trainings.

Er liebt auch das Wettbewerbselement, das dafür sorgt, dass die Lernenden gerne wiederkommen, um weitere Male zu lernen.

Die Köche wollen sich gegenseitig besiegen, sagt Steve. „Sie wollen Spitzenkoch in ihrer Region, Spitzenkoch des Landes werden.

Dieser Ansporn, mehr zu lernen, schärft die Fähigkeiten aller Beschäftigten – eine gute Nachricht für die Zufriedenheit der Mitarbeitenden, den Kundenservice und die Unternehmensleistung.

 

Hotelkette hat keine Zweifel am Einsatz von Attensi

Village Hotels verzeichnete einen enormen Anstieg der Kundenzufriedenheit, nachdem die Mitarbeitenden ihre Fähigkeiten mit Attensi verbessert hatten.

Nalin Daud, Senior General Manager von Village Hotels, sagte:

Diese Art von Rendite ist Gold wert in einer Branche, die mehr als andere von Unsicherheit betroffen ist und in der jeder Cent zählt. Der Nachweis eines direkten Zusammenhangs zwischen hervorragenden Trainings und dem Erreichen der Zielvorgaben bei den KPIs ist ein wertvolles Gut für jedes Unternehmen.

 

Mission Possible

In Zusammenarbeit mit dem globalen Convenience-Store-Konzern Circle K haben wir ein preisgekröntes mobiles Online-Lernprogramm für neue Mitarbeitende entwickelt. Es beinhaltet lebensechte Kundenszenarien in einem realistischen Laden.

Das Training wurde in Großbritannien eingeführt und funktionierte so gut, dass Circle K sie weltweit einführte.

Die Personalfluktuation ist drastisch gesunken, und 85% der Beschäftigten geben an, dass sie ihre Arbeit dadurch besser machen. Zufriedene, gut betreute Kunden geben auch mehr Geld aus.

Dies beweist einmal mehr, dass sich Investitionen in Training auszahlen und die Ermittlung der Rendite keine „Mission Impossible“ ist.

Sind Sie bereit, Ihr Training auf das nächste Level zu bringen?

Das könnte Sie auch interessieren

Das Gastgewerbe ist kaputt – ist richtiges Training die Rettung?

New Work Reloaded: Spielend zum Erfolg in der Arbeitswelt der Zukunft

Wie KI Teil unseres täglichen Lebens wird und was die Zukunft bereithält

Warum Reskilling von Mitarbeitenden in Finanzinstitutionen im Jahr 2024 notwendig ist