Message sent! We will contact you soon.

Dank gamifizierten Trainings holt BSH gegenüber dem Online-Handel auf und entwickelt neue Strategie, um weltweit zu expandieren

 

  • Pilotprogramm in 20 Geschäften zeigt 26% Umsatzsteigerung bei Mitarbeitenden, die ein spielerisches, Smartphone-basiertes Training zu Produktkenntnissen für bestimmte Bosch- und Siemens-Geräte erhalten haben
  • Die Ergebnisse beinhalten eine 93%ige Verbesserung des Produktwissens der Verkäufer
  • Das Programm wird jetzt für eine globale Einführung skaliert, um mehr Geräte in mehr Märkten einzubeziehen

Die Partnerschaft mit Attensi und BSH Home Appliances Northern Europe zeigt, dass Trainings der nächsten Generation der Schlüssel zur Produktdifferenzierung und zur Stärkung des Wettbewerbs zwischen stationären Einzelhändlern und Online-Konkurrenten sind.

OSLO, Norwegen – 12. Oktober 2021 – Hersteller von Waren sehen sich einem immer stärkeren Wettbewerb durch neue und aufstrebende Marken ausgesetzt, während physische Einzelhändler mit der Bequemlichkeit des Online-Shoppings zu kämpfen haben. Aus diesem Grund muss das Einkaufserlebnis am Point-of-Sale genauso reibungslos und weitaus informativer sein als online, um die Kunden zu überzeugen, im Geschäft zu kaufen.

Der weltweit tätige Hausgerätehersteller BSH Home Appliances Northern Europe erkannte die zentrale Rolle von Trainings in diesem Zusammenhang und wandte sich an Attensi um eine Trainingslösung der nächsten Generation zu entwickeln, die den Mitarbeitenden in den Filialen, die Bosch- und Siemens-Produkte verkaufen, besseres Produktwissen vermittelt, mit dem Ziel, den Verkauf in den Geschäften zu verbessern. Produktwissen ist vor allem bei hochwertigen Produkten wie Haushaltsgeräten von entscheidender Bedeutung, bei denen Hersteller und Händler zusammenarbeiten müssen, um die Verkaufsteams mit umfangreichem Fachwissen auszustatten.

Mit einer Kombination aus Spielen, Programmierung und verhaltenspsychologischem Fachwissen hat das Attensi-Team ein Training entwickelt, das auf spielerischen, simulationsbasierten Apps basiert, die über Mobiltelefone bereitgestellt werden können. Die Lösung wurde in einem Pilotprogramm mit 20 Geschäften eingesetzt, wobei der Schwerpunkt zunächst auf der Schulung einer ganz bestimmten Produktfunktion lag: einer automatischen Dosierfunktion in hochwertigen Waschmaschinen von Bosch und Siemens. Die automatische Dosierfunktion misst und dosiert das Waschmittel automatisch für jede Wäscheladung.

“Die automatische Waschmitteldosierung ist eine innovative Funktion, an der die Menschen sehr interessiert sind, aber es ist hilfreich, wenn man ihnen die Vorteile im Detail erklären kann“, relativiert Thomas Antonsen, Leiter Sell-out Management und Training Excellence bei BSH Home Appliances Northern Europe, den Erfolg des Projekts. „Sachkundige und freundliche Mitarbeitende, die einen persönlichen Kontakt bieten und schwierige Fragen beantworten können, werden nach wie vor geschätzt und erhöhen die Kaufbereitschaft der Kunden, vor allem, wenn es sich um teure Produkte wie elektronische und weiße Ware handelt.”

Die Ergebnisse des Pilotprogramms waren beeindruckend:

  • In den Geschäften, in denen die Mitarbeitenden trainiert wurden, stieg der Verkauf von Haushaltsgeräten um 26,2%, während in den Geschäften, die nicht an dem Training teilnahmen, ein Rückgang von 13% zu verzeichnen war.
  • Auch die Rückmeldungen der Beschäftigten waren positiv: 100% der geschulten Mitarbeitenden stimmten zu, dass das Training ihre Fähigkeit verbessert hat, den Kunden Produkte zu empfehlen.
  • Die Mitarbeitenden verbrachten bereitwillig 90 Minuten oder mehr mit dem „Spielen“ von Trainings-Apps, was zu einer Verbesserung der Produktkenntnisse um 93% führte.

“Wir arbeiten seit 2018 mit BSH Home Appliances Northern Europe zusammen und haben einen Trainingsansatz entwickelt, der auf simulationsbasierten Apps basiert, die mobil zur Verfügung gestellt werden und den Mitarbeitenden helfen, mehr Einheiten zu verkaufen, indem sie die Wissenslücken schließen“, fügt Ellen Vrålstad, Customer Success Manager bei Attensi, hinzu. „Die Daten zeigen, dass die Mitarbeitenden das Training nicht nur zwei- oder dreimal absolvieren, sondern immer wieder zurückkommen und es in einigen Fällen bis zu zehnmal spielen.

Der Erfolg des Pilotprogramms hat BSH Home Appliances einen erheblichen Wettbewerbsvorteil verschafft, da es ihr hilft, ihre Produkte in den Verkaufsräumen zu präsentieren. Dies hat dazu geführt, dass das Programm bis zum Jahr 2022 weltweit eingeführt wird – mit Trainings, die auf eine breitere Palette von Bosch- und Siemens-Produkten und -Funktionen ausgeweitet werden, sowie mit neuen Wettbewerbselementen und anderen Aktualisierungen des spielerischen Lehrplans. Die Zusammenarbeit zwischen Attensi und BSH Home Appliances wurde bereits von den nordischen Märkten auf die USA und die baltischen Staaten ausgeweitet und soll auch in Großbritannien eingeführt werden.

Um mehr über gamifizierte Simulationstrainings zu erfahren, besuchen Sie bitte:
https://attensi.com/de/die-vorteile-des-gamifizierten-trainings/

Über BSH Home Appliances

BSH Home Appliances ist mit einem Gesamtumsatz von rund 3,9 Milliarden Euro und 60.000 Mitarbeitende im Jahr 2020 ein weltweit führender Anbieter in der Hausgeräteindustrie. Zum Markenportfolio des Unternehmens gehören elf bekannte Hausgerätemarken wie Bosch, Siemens, Gaggenau und Neff sowie die Ökosystemmarke Home Connect und Dienstleistungsmarken wie Kitchen Stories. Die BSH produziert in 39 Fabriken und ist in rund 50 Ländern vertreten. Die BSH ist ein Unternehmen der Bosch-Gruppe.

Über Attensi

Attensi setzt auf die besten Methoden der Psychologie, des Lernens und des Spielens. Gamifizierte Simulationstrainings begeistern Ihre Beschäftigten mit messbaren Auswirkungen auf Ihre KPIs. Ob auf dem Handy, dem Desktop oder in der VR – mit den Lösungen von Attensi lernen Ihre Mitarbeitenden neue Fähigkeiten und Verhaltensweisen auf unterhaltsame und spannende Art und Weise. Die Ergebnisse ermöglichen es Unternehmen, sich bei dem Training, dem Onboarding und der Mitarbeiterbindung auszuzeichnen.

Attensi hat gamifizierte Simulationstrainings in mehr als 100 Ländern und in 20 Sprachen angeboten und beschäftigt über 100 Mitarbeitende. Attensi hat seinen Hauptsitz in Oslo, Norwegen, und unterhält Büros in London und Boston, USA.

Newsletter abonnieren